Cornelia Fink

Cornelia Fink, Autorin von „Der Weg hinter die Spiegel“, studierte Pädagogik und Psychologie an der Universität Würzburg sowie Gesang und Schauspiel an der Musikhochschule Würzburg. Die Autorin ist außerdem als Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin, StimmCoach, Referentin und Gesangspädagogin tätig.

Cornelia über sich selbst – Meine Leidenschaften sind:

Stimme – weil ich das selbst bin

Theater – weil ich diese Bretter mit 4 Jahren betreten habe und vom ersten Moment an bis heute „schockverliebt“ war und bin

Schreiben – weil ich das Gefühl liebe, wenn der Stift sich bewegt und Worte auf das Papier fließen

Mit Menschen zu reden – weil ich so neugierig auf das Leben in allen Facetten bin

Kinder in ihrem Heranwachsen und ihrer Entwicklung zu unterstützen – weil sie es wert sind

cornelia-fink-weg-hinter-die-spiegel-farbe

Erkenntnis geschieht nebenbei

Der Weg hinter die Spiegel erklärt nicht, wie Leben geht und stellt keine Regeln auf, wie jeder zu sein hat, sondern ermöglicht durch die Geschichten und Bilder persönliches Erkennen: was spricht mich an – was finde ich spannend – was bringt mich zum Nachdenken – wo will ich mehr entdecken – wo erkenne ich etwas über mich selbst. Das alles in Romanform, um es einfach auch „nur“ mit Freude lesen zu können, und Erkenntnis geschieht ganz nebenbei.
Nur wenn der Mensch etwas selbst erkennt „gehört es ihm“. Das macht stark, selbstbewusst und eigenverantwortlich. Mitfühlend, großzügig und menschlich.

„Ich bin ein Mensch, der mit beiden Füßen auf der Erde steht. – Diesen Satz lehre ich meinen Schülern und Klienten im wörtlichen und physischen Sinn, und beobachte wie er sie frei macht, denn dieser Satz ist immer wahr – selbst bei jemandem, der im Rollstuhl sitzt.“ – Cornelia Fink

bildung-lernen-großmutter-kind

ZUKUNFT MITGESTALTEN

Aus Cornelia Finkes Sicht ist Bildung das ganz große Thema unserer Zeit. Es geht ihr dabei nicht um Rechnen, Schreiben, Lesen oder Naturwissenschaften sondern darum, zu fördern, was jede Seele mitbringt in dieses Leben. Nicht er-ziehen, also herumziehen an dem innersten Kern, solange bis alles nach außen gezerrt ist, nur weil sich jemand anmaßt, zu wissen, wie ein Mensch zu sein hat.

Wir alle – Eltern, Erzieher, Lehrer – haben verlernt „in den Kindern zu lesen“ und ihnen bei ihrer Entwicklung einfach verantwortungsvoll und wohlwollend an der Seite zu stehen.

Cornelia Finke hat in ihrem Leben als Mensch, Mutter, Großmutter und Pädagogin beobachtet, wie „gesund“ wir als Kinder auf die Welt kommen und wie „verbogen“ wir sind, wenn wir das Erwachsenenalter erreicht haben. Das zu ändern, dazu möchte sie ein Stück weit beitragen.

Weitere Informationen finden sich unter www.stimmwege.de

der-weg-hinter-die-spiegel

Der Weg hinter die Spiegel

,,Der Weg hinter die Spiegel“ von Clara und Cornelia Fink handelt von einer jungen Frau, die nach ihrem Tod verzweifelt versucht zu ihrer Familie zurückzukehren. Ein geheimnisvolles Licht schickt sie deshalb auf eine ungewöhnliche Reise voller Selbstreflexion und Abenteuer. Parallel dazu macht sich in der diesseitigen Welt eine junge Journalistin auf,  sich ihrer größten Angst zu stellen. Und obwohl diese beiden Erzählungen scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sind sie doch auf magische Art und Weise verbunden.