Clara Fink

Clara Fink studierte Philosophie, Religions- und Musikwissenschaft und befindet sich derzeit in den letzten Zügen ihres Psychologiestudiums. Sie ist Mutter einer kleinen Tochter und schrieb gemeinsam mit ihrer Mutter, Cornelia Fink, den Roman „Der Weg hinter die Spiegel“.

Seit ihrer Kindheit fühlt sie sich mit der Welt der Energie um uns herum tief verbunden. Sie begann sehr früh zu erzählen und später auch aufzuschreiben, was sie in dieser Welt sah und hörte.

clara-fink-weg-hinter-die-spiegel

Die innere Wahrheit leben

Sehr früh machte sie jedoch die Erfahrung, dass was für sie natürlich war und ist, auf die meisten Menschen eher befremdlich wirkt.

Das Schreiben wurde deshalb ihr Weg, mit ihrer inneren Wahrheit in Kontakt zu bleiben und erlaubt es Clara Fink bis heute, dem unendlichen Facettenreichtum, der sie umgibt, sowohl in den alltäglichen wie auch den geistigen – unendlichen – Dimensionen eine Form zu geben.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir alle von Natur aus geistige Wesen sind, deren Aufgabe es ist, zu lernen, unsere natürlich angeborenen Fähigkeiten und all unsere wunderbaren Gaben in Balance mit unserem Menschsein zu bringen.“ – Clara Fink

bestimmung-ying-yang

Clara Fink studierte deshalb die verschiedensten Religionen, das Wesen der Musik und die Psychologie des Menschen, um immer tiefer in die Ursprünge und Geheimnisse und Schichten des Lebens und der Welt einzutauchen.

Daneben fand sie in der Arbeit mit ihrer eigenen Stimme ein Tool, das sie erdet und mit sich selbst in Kontakt und in Einklang bringt.

Ihr Wunsch ist es, dass der Lesende von „Der Weg hinter die Spiegel“ sich an das erinnert was er jenseits von allem ist, was er glaubt zu sein. Im Zentrum steht die Erkenntnis, dass jeder Mensch mit genau den Stärken und Schwächen ausgestattet ist, die er braucht, um seinen Weg zu gehen und seiner Bestimmung zu folgen.

„Finde den Mut, es zu tun. Niemand kann das besser als du!“ – Clara Fink

der-weg-hinter-die-spiegel

Der Weg hinter die Spiegel

,,Der Weg hinter die Spiegel“ von Clara und Cornelia Fink handelt von einer jungen Frau, die nach ihrem Tod verzweifelt versucht zu ihrer Familie zurückzukehren. Ein geheimnisvolles Licht schickt sie deshalb auf eine ungewöhnliche Reise voller Selbstreflexion und Abenteuer. Parallel dazu macht sich in der diesseitigen Welt eine junge Journalistin auf,  sich ihrer größten Angst zu stellen. Und obwohl diese beiden Erzählungen scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sind sie doch auf magische Art und Weise verbunden.