Herzen berühren - Cover

Herzen berühren


von Vera Bartholomay

In besonders herausfordernden Zeiten sind wir oft im Alltag nicht mehr in der Lage, unsere Herzen offenzuhalten und wertschätzend miteinander zu kommunizieren oder achtsam mit uns selbst und anderen umzugehen.

Die Autorin Vera Bartholomay regt mit ihrem Plädoyer für die alltäglichen Glücksmomente dazu an, unserer Sehnsucht nach einer besseren Welt nachzugehen und sich zu öffnen für eine tiefgreifende persönliche Heilung als Voraussetzung für eine Transformation vom Ich zum Wir.

Menschen sind soziale Wesen. Wir fühlen uns erst wirklich glücklich, wenn wir mit anderen Menschen in Resonanz sind. Wenn die feinen Beziehungsfäden zwischen uns spürbar sind und Liebe, Mitgefühl, Nähe und Dankbarkeit unsere Begegnungen begleiten.

Gefühle sind aber nicht immer einfach. Wir haben alle emotionale Verletzungen erfahren und sind vorsichtig geworden.

Dabei haben wir Sehnsucht nach tiefen Herzensbegegnungen, denn diese machen nicht nur glücklich, sondern geben uns auch ein Gefühl von Sinn im Leben. So tragen sie sogar zu einer heilsamen Selbstfürsorge bei.

„Herzen berühren“ gibt Impulse für mehr Empathie und Herzensgüte in alltäglichen Situationen. Dabei geht es um die Heilung der Herzen, um die Bereitschaft zu Vergebung und Versöhnung, aber auch um die Liebe zu sich selbst und um ein Leben, in dem die eigenen Werte nicht zu kurz kommen.

Heilsame Übungen und Rituale unterstützen auf diesem Weg zu mehr Achtsamkeit, persönlicher Stärkung und tiefen Seelenbegegnungen.


In der Morgendämmerung werde ich plötzlich wach. Oder bin ich noch im Traum? Im Raum hat sich etwas verändert, ohne dass ich gleich greifen kann, was es genau ist. Dann sehe ich die Umrisse eines Körpers vor dem Fenster, das zum Garten hinzeigt. Und ich weiß, er ist wieder da, es gibt wieder eine Botschaft für mich aus einer Welt jenseits der unseren. Es werden keine Worte gesprochen. Daran habe ich mich schon lange gewöhnt. Und dennoch tauschen wir ganze Sätze aus, es gibt keinen Zweifel an den Inhalten. Paradoxa gehören zu diesen Begegnungen dazu.


Heute Nacht ist die Stimmung sehr ernst. Die Botschaft ist ganz klar: Es geht so nicht weiter. Die Menschen entwickeln sich in eine Richtung, die zu ihrer eigenen Zerstörung führt. Sie müssen innehalten lernen. Wieder spüren lernen, worauf es wirklich ankommt, was wirklich wichtig ist. Warum sie überhaupt hier auf dieser Erde sind. Es geht so ganz und gar nicht um Besitz und Konsum, um „schneller, höher, weiter“.

Es müssen wieder Herzen berührt werden, von all der Schönheit dieser Erde, von Begegnungen zwischen den Menschen. Was können wir aber tun, damit die Menschen wieder den Zugang zu ihren eigenen Herzen finden? Wie können wir für die notwendige Langsamkeit und Stille sorgen, ohne die es nicht möglich sein wird?

Es gibt in dieser Nacht keine Antworten. Nur Fragen. Vielleicht suchen wir gemeinsam nach den Antworten?

Bilder aus dem Inneren

Vera Barholomay

Über Vera Bartholomay

Vera Bartholomay ist Autorin, Seminarleiterin und Therapeutin. In ihrer Arbeit und Büchern geht es um die energetische Körpertherapie „Heilsame Berührung“, um persönliche und berufliche Herzensthemen.

Ihre Seminare finden in Deutschland und in der Schweiz statt. Die gebürtige Norwegerin lebt heute in Norwegen und Deutschland.