Gastblog von Christiane Becker – Wäre es nicht wundervoll, mit den Tieren kommunizieren zu können und zu erfahren, was sie denken oder was sie uns mitteilen möchten? Oder zu erleben, dass es da noch eine ganz andere Verbindung mit dem eigenen Tier gibt, eine Verbindung des echten Miteinanders und tiefen Verstehens? Wenn ich im Rahmen der Tierkommunikation mit einem Menschen und dessen Tier spreche, bringe ich sie dazu, wieder genau diese die tiefe, innige Verbindung der Kommunikation zwischen Mensch und Tier zu fühlen.

Tierkommunikation mit Herz

Tiere aus dem Herzen heraus wahr zu nehmen, verändert einfach alles in einer Mensch–Tier-Beziehung. Unsere Tiere fühlen sich dann gesehen und mit all ihren eigenen Wünschen und Sorgen als Lebewesen wahr genommen. Und wenn ich dann noch am nächsten Tag eine Nachricht bekomme, wie viel sich zwischen den Beiden dadurch verändert hat, geht mir immer das Herz auf!

Tierkommunikation: Wie geht das?

Und natürlich haben Tiere ihre eigene Meinung zu Situationen – und das ist nicht immer diejenige, die wir haben! Ich kann mich noch an ein Pferd erinnern, das immer wieder mit anhören durfte, wie sein Reiter zu anderen sagte, dass es einen dicken Hintern hätte. Als der Reiter dann einmal eine Tierkommunikation machen ließ, sagte sein Pferd plötzlich: Und sag ihm, ich habe KEINEN dicken Hintern!

tierkommunikation-pferd-hundIch weiß noch ganz genau, wie einmal eine Freundin mit ihrer Hündin zu mir zu Besuch kam und wir zu meinem Pferd fuhren. Als wir auf die Koppel gingen, kam meine Stute sofort zu mir gelaufen, neugierig, wer denn dakomme. Die Hündin jedoch war sichtlich ängstlich und versteckte sich hinter ihrem Frauchen. Das machte meine Stute nur noch neugieriger und sie folgte ihr. Die Hündin lief um uns herum, vor dem großen Pferd davon, meine Stute hinter ihr her, immer im Kreis um uns herum. Auch als ich meiner Stute sagte, sie solle stehen bleiben, wollte diese nicht aufhören. Sie schien fast zu lachen. Doch da die Hündin vor Angst bereits zitterte, mussten wir sie trennen und die Koppel verlassen, damit die Hündin wieder zur Ruhe kommen konnte.

Tierkommunikation für Kinder

Tiere können manchmal so unglaublich locker und leicht sein – sie leben im Jetzt. Das macht es wahrscheinlich Kindern auch so leicht, mit ihnen in Verbindung zu treten. Kinder lieben Tiere und oft verbringen sie viel Zeit mit ihnen, bauen von ganz allein eine tiefe, innige Verbindung auf. Heutzutage fühlen viele Kinder bereits, wie sich Tiere fühlen, ob es ihnen gut geht oder die Tiere sich nicht wohl fühlen.

Doch wer nicht dieses Feingefühl hat, muss es erst wieder lernen, ob Erwachsene oder Kinder. Doch wie?

Wie läuft eine Tierkommunikationen ab?

Wir können mit passenden Geschichten beginnen, die den Kindern die Tierwelt wieder näher bringen, sie auch träumen lassen. Kinder können den Fokus nicht so lange halten wie Erwachsene, sie wollen spielen, lachen und springen… Aber kurze Meditationen können der Weg für sie sein. Diese Meditationen können spielerisch angelegt sein, so dass die Kinder sich leicht darauf einlassen können und ihre innere Ruhe und Mitte finden, die für die Tierkommunikation so wichtig sind. Ich liebe Fantasiereisen, die oft für Kinder leichter nachzuvollziehen sind. So können sie ihre Fantasie trainieren, ihre Vorstellungskraft, die ebenfalls für die Tierkommunikation super wichtig sind.

Mein Weg zur Tierkommunikation

tierkommunikation-mensch-pferdTiere waren für mich schon immer wichtig, doch erst als eine Stute in mein Leben getreten ist, änderte sich so einiges. Sie wurde eine ganz besondere Freundin. Nach einigen gemeinsamen Jahren hatte meine Stute einen Unfall und ich wollte unbedingt von ihr wissen, ob sie weiter leben wollte oder ob ich sie gehen lassen sollte. Also wandte ich mich an eine Tierkommunikatorin – und damit begann alles… Gott sei Dank lebte meine Stute dann noch ganze 8 Jahre weiter.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mich eine Freundin, die in Australien lebt, hier in Deutschland anrief und mir erzählte, dass sie auf dem Weg zu ihrer Stute sei, die einen schweren Unfall gehabt hatte. Den Tierarzt hatte man bereits geholt, aber sie wollte von mir schon mal wissen, wie es ihrer Stute ging und ob diese lebensgefährlich verletzt sei. Ich zählte ihr all die Verletzungen auf, die ich bei dem Pferd fühlte, doch noch bevor meine Freundin im Stall ankam, hatte ich das starke Gefühl, dass ihre Stute verstarb. Später rief sie mich dann zurück und erzählte mir, wie es am Stall weiter gegangen war.

Dem Tierarzt hatte meine Freundin alles weiter gegeben, was ich ihr am Telefon gesagt hatte. Der war daraufhin sehr blass geworden. Er bestätigte die Verletzungen der Stute, ich hatte sie genau richtig gefühlt, und fragte dann meine Freundin, wann ich behauptet hätte, dass die Stute gestorben war. Die Zeit stimmte auf die Minute…..

Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich daran denke. Der Tierarzt war danach wie verändert und lernte Tierkommunikation.

Muss eine Tierkommunikatorin/ein Tierkommunikator vor Ort sein?

Meine Erfahrung zeigt deutlich, dass es völlig egal ist, ob sich  eine Tierkommunikatorin vor Ort befindet oder nicht. Tierkommunikation „funktioniert“ mental, es ist eine intuitive Arbeit, bei der ich die Körpergefühle und Emotionen eines Tieres fühle, aber auch Bilder und anderes von ihm bekommen kann. Das Foto eines Tieres oder auch nur die Beschreibung dessen dienen bildlich gesprochen als eine Art Telefonverbindung mit einem Tier.

Oder, um mit den Worten meiner tollen Katze MinMin Löwenherz zu sprechen:

„Für einen kurzen Augenblick gehen wir mit den Tieren über eine Herzensverbindung einen Kontakt auf der Seelenebene ein, der uns erlaubt Gefühle, Gedanken und mehr auszutauschen.“ Ja, denn nicht nur wir fühlen die Tiere – nein, sie spüren uns ebenso!

Die für mich schönste, aber natürlich emotional nicht immer leichteste Arbeit bei der Tierkommunikation ist, ältere Tiere auf ihrem letzten Lebensabschnitt oder gar mit der Sterbebegleitung zu begleiten. So kann ich unseren felligen Lebensbegleitern eine Stimme sein und sie haben die Möglichkeit, zu äußern, was ihnen gut tun würde oder ihren Menschen noch zu sagen, was ihnen auf dem Herzen liegt. Für mich ist es dabei eine echte Herzensangelegenheit, nicht nur eine Stimme für das Tier, sondern auch für den Tierhalter da zu  sein, ihm zu zu hören, ihn aufzufangen und auf diesem schweren letzten Teil ihres Zusammenlebens mit ihrem Herzenstier zu begleiten – auch über den Tod ihres Tieres hinaus. Jeder Tierhalter, der schon einmal ein Tier auf seinem letzten Weg begleitet hat wird wissen und verstehen, wie schwierig und schwer das sein kann.

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten und Chancen für die Tierkommunikation wie entlaufene Tiere oder erkrankte. Bei all diesen Möglichkeiten arbeite ich selbstverständlich in absolut vertraulichen Einzelberatungen.

Es ist mein Traum, dass so viele (Tier-) Menschen wie möglich ihre Fantasie und Vorstellungskraft wiederfinden, ihre innere Mitte und das Vertrauen in ihre Intuition.

Es ist mein Traum, möglichst vielen Tieren in unserer Welt durch die Tierkommunikationen zu helfen und den Menschen bewusst zu machen, dass wir, die Tiere und die Natur alle EINS sind und zusammen gehören.

meditation-käthes-wundersame-reise

Der Lebensgut-Verlag hat mit Käthes WUNDERsame Reise ins Herz ein Kinderbuch im Programm, das mit zauberhaften Bildern Kinder wie Erwachsene in eine Fantasiewelt entführt und auf Meditationen vorbereitet.

 

 

Über die Autorin

christiane-becker-tierkommunikationAls Tierkommunikatorin helfe ich Menschen in die tiefe, innige Verbindung mit ihrem Tier (zurück) zu finden. Für mich gibt es kaum etwas Schöneres, als jemanden, der mir nach einer Tierkommunikation begeistert davon berichtet, wie sich sein Verhältnis mit seinem Tierfreund positiv verändert hat, weil er jetzt sein Tier mit ganz anderen Augen wahrnimmt. Schamanische Reisen und Reiki für Tiere sind wichtige Bausteine, um zusammen mit der Tierkommunikation, helfend den Tieren und ihren Menschen zur Seite zu stehen. Ich biete Einzelgespräche an, gebe Kurse und bilde andere Tierkommunikatoren aus. Es ist mein Traumberuf. Tierkommunikation ist mein Leben.

https://tierwohlgefuehle.de